Lowara im größten Einkaufszentrum des Balkans vertreten

SONY DSC

Referenzland: Bulgarien

Anwendung: Gebäudetechnik

Der Hermes Park Carrefour, ein hochmodernes und luxuriöses Gebäude, steht jetzt im Mittelpunkt des kommerziellen und gesellschaftlichen Lebens im bulgarischen Sofia.Errichtet von dem griechischen Bauunternehmen GEK – TERNA auf einem Bauplatz von 45.000 Quadratmetern, bietet der Hermes Park Carrefour eine Gesamtfläche von 242.000 qm. Davon entfallen auf Läden und Geschäfte 99.00 qm, auf Büros 70.000 qm und 73.000 qm auf umliegende Parkplätze.Der Hermes Park wurde im Januar 2010 nach 27 Monaten Bauzeit fertiggestellt.Die Auswahl der Zulieferer erfolgte streng nach technisch-wirtschaftlichen Punkten.Die Ausschreibung der Pumpenausstattung für Heizung, Kühlung, Klimatisierung, Wasserversorgung, Abwasserentsorgung und Feuerlöschsysteme für dieses außergewöhnliche Hochhaus gewann die Firma IDATOR SA, der Lowara exlusiv in Griechenlang vertreibt. Fortlaufende Unterstützung während der gesamten Laufzeit des Projekte erhielten die griechischen und bulgarischen Vertriebspartner vom Building Services Team von Lowara.

Im SHK-Bereich werden 148 Inline-Pumpen der Baureihen FC, FH und LS eingesetzt, davon sind 85 % drehzahlgeregelt mittels des Systems Hydrovar®. Das Abwassernetz beinhaltet 23 Stationen mit DLG-Schmutzwasserpumpen mit Schneidwerk und 4 Hebestationen des Typs Sekamatik. Die Wasserversorgung des Gebäudes erfolgt mit einer Druckerhöhungsanlage bestehend aus fünf vertikalen Mehrstufenpumpen aus Edelstahl SV46, ausgestattet mit dem Drehzahlregelsystem Hydrovar®, einer 2-Pumpen-anlage mit SV 16 sowie 10 kleinere Kreiselpumpen der Baureihen SH, FC und TLC.

Das Feuerlöschsystem besteht aus sieben Feuerlösch-Druckerhöhungsanlagen Typ GEN EN 12845 und entsprechen dem neuesten Standard für festinstallierte Feuerlöschanlagen – Automatische Sprinkleranlagen – Konstruktion, Einbau und Wartung, EN 12845.

“Der Hermes-Park ist ein gutes Beispiel für die hervorragende Zusammenarbeit der verschiedenen Xylem-Bereiche,“ so der Geschäftsführer von IDATOR SA, Efstratiadis George. „Zwei Werke (Lowara Italien und Xylem Water Solutions Austria) und zwei offizielle Vertriebspartner (Idator aus Griechenland und Aquastart aus Bulgarien) haben hier den Wettbewerb weit hinter sich gelassen. Wir alle wollten das selbe: das Projekt gewinnen, die Pumpen einbauen, alle Beteiligten (Bauherr, Bauunternehmer, Planerberater) wissen lassen, dass wir immer in ihrer räumlicher Nähe sind (Sofia oder Athen), wir die selbe Muttersprache sprechen und bereit sind, alle Anforderungen zu erfüllen. Es war eine gute Erfahrung für jeden innerhalb der Xylem-Familie, und ich hoffe, dass der „Hermes-Park“ als Referenz für weitere internationale Projekte dient. Besonders danken möchte ich Petia Russinov (Geschäftsführer von Aquastart), George Stathoulias (Building Services Sales Engineer von Idator) und Ugo Baldieri (Xylem Area Manager) für ihre exzellente Zusammenarbeit“.“

TERNA bedankt sich bei IDATOR für die erfolgreiche Zusammenarbeit bei der Beschaffung aller Pumpen für dieses Projekt sowie bei Aquastart für deren allgegenwärtige technische Unterstützung. Der Dank gilt auch Lowara für die professionelle Unterstützung, wodurch TERNA dieses umfangreiche Projekt erfolgreich dem Bauherrn übergeben konnte. TERNA freut sich bereits auf eine weitere Zusammenarbeit mit solch hevorragenden Ergebnissen.
Die Produkte von Lowara leisten ihren Beitrag für den energieeffizienten Betrieb dieses Gebäude. Die Gesamtkapazität aller installierten Pumpen beträgt 2,37 MW. Durch den Einsatz des Frequenzumrichters Hydrovar® zusammen mit den hocheffizienten PLM-Motoren arbeiten alle Systeme höchst effizient und umweltfreundlich.

 

Case Story im PDF-Format herunterladen

Siehe weitere Bilder